Fab Lab Siegen

Das Fab Lab Siegen ist eine für alle offene, interdisziplinäre Kreativwerkstatt in der das kollaborative Arbeiten um und mit (digitalen) Fabrikationstechnologie im Vordergrund steht. Sie ermöglicht Studierenden, WissenschaftlerInnen, aber auch Privatpersonen oder AkteurInnen aus der Wirtschaft – unabhängig von deren Expertise und Ausbildung – die Planung und Umsetzung von Projekten in Austausch und Zusammenarbeit mit anderen. In den Räumlichkeiten am Campus Unteres Schloss der Universität stehen hierfür sowohl verschiedene digitale Fabrikationsgeräte wie z.B. 3D-Drucker, Lasercutter oder CNC-Fräsen, Hand- und anderes Werkzeug sowie auch unterschiedliche Materialien zur Verfügung. Weltweit gibt es mittlerweile hunderte, wenn nicht gar schon eine vierstellige Zahl von Fab Labs (Fabrication Laboratories, dt. Fabrikationslabore), in denen verschiedenste Projekte umgesetzt werden, die von der Arbeit am 3D-Druck von Gebäuden über die Computerisierung alter Strickmaschinen bis zum Bau quelloffener und günstiger Do-It-Yourself-Prothesen reichen. Die Vielfalt ist gigantisch und gerade im Zusammenhang mit der auch in den Medien mittlerweile oft thematisierten Maker-Kultur wird es sehr interessant, zu sehen, wohin die Reise geht. Werden wir in Zukunft wirklich alle mithilfe digitaler Fabrikationsgeräte Bedarfs- und andere Gegenstände direkt vor Ort produzieren? Wie wirken sich diese Entwicklungen gesellschaftlich, politisch und ökonomisch aus? Wie bereiten wir uns im Rahmen des Bildungssystems darauf vor – und wie sorgen wir dafür, dass der Faktor Mensch nicht vergessen wird? All dies sind Fragen, an denen wir im Fab Lab Siegen gemeinschaftlich mit Makern, Forschern und interessierten Menschen aus aller Welt arbeiten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite unter: www.fablab-siegen.de.